Galerie
Dirk Balke

im ART-ECK

Galerie Dirk Balke im Art-Eck

Eröffnungsvideo der neuen Ausstellung / Künstlergespräch mit Khereddin Obeid https://youtu.be/FaHbtpWbpXk 

Die aktuelle Ausstellung

Galerie Dirk Balke im ART-ECK Solingen zeigt vom 9. Januar bis 14. Februar 2021
Bilder und Skulpturen des Syrischen Künstlers Khereddin Obeid.

Er lebt und arbeitet in Neuenhaus /Niedersachsen.

Zur Eröffnung zeigt die Galerie ein Künstlergespräch auf YouTube, der Link kann auf der Internetseite der Galerie ab 9. Januar 2021 abgerufen werden 

Adresse

Galerie Dirk Balke im Art-Eck
Küllersberg 1
42653 Solingen-Gräfrath

Öffnungszeiten

Normalerweise:

am liebsten nach Vereinbarung

jeden Freitag 14–19 Uhr
jeden Samstag 10–14 Uhr

Für die Dauer des aktuellen Lockdown ist nur ein Abholt- und Lieferservise möglich.

Über die Galerie

Gegründet wurde die Galerie vor über drei Jahrzehnten als »Galerie Art-Eck« in Solingen am Gräfrather Marktplatz. Sie versteht sich als eine Plattform für Künstlerinnen und Künstler der aktuellen bildenden Kunst.

Ins Leben gerufen wurde die Galerie von Reinhard Kummer, der sie mit seinem Fortzug ins Ausland im Juni 1989 dem Kulturamt Solingen übergab. Der Künstler Jan Boomers übernahm die Galerie dann kurz danach.

Grundidee und Motivation des Malers und Grafikers Jan Boomers war es, gerade Kunststudentinnen und -studenten mit wenig Ausstellungserfahrung, aber auch Freunden, Fantasten und Fabelerzählern der aktuellen Kunstszene eine Bühne zu geben für ihre Arbeiten von der Malerei über Grafik, Fotografie und Plastik bis hin zur Videoinstallation.

Nach seinem überraschenden Tod im Jahre 1999 übernahmen seine Frau Ruth Boomers und sein Sohn Jan Boomers die Galerie und führten sie als Blickpunkt für aktuelle Kunst im historischen Ortskern von Gräfrath weiter. Das Ladenlokal der Galerie mit einer Grundfläche von rund 25 m² liegt direkt am Gräfrather Marktplatz mit seinen zahlreichen Cafés, Szenelokalen und Restaurants.

Seit Januar 2011 wird das Art-Eck durch den Solinger Künstler Dirk Balke geführt. Weiterhin ist es das Ziel, aktuelle Positionen der zeitgenössischen Kunst zu präsentieren, sowohl aus der hiesigen Region, Deutschland weit und dem europäischem und asiatischem Ausland. So gibt es seit Anfang 2011 Ausstellungen von Künstlern aus Österreich, Polen, Tschechien, Slowakei, Portugal, Spanien, Rumänien, Norwegen, Japan, Vietnam, Korea und Italien.